Fragrance Foundation Deutschland e.V.

Der Publikumspreis

Datenschutz

Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Abstimmung über den DUFTSTARS Publikumspreis (im Folgenden auch „Gewinnspiel“) ist Fragrance Foundation Deutschland e.V., Unter den Linden 42, 10117 Berlin.

Fragrance Foundation Deutschland nimmt den Schutz personenbezogener Daten, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, sehr ernst. Für die Teilnahme an dem Gewinnspiel muss deshalb lediglich eine E-Mailadresse angegeben werden. Bei Teilnehmern unter 14 Jahren wird ausschließlich die E-Mailadresse eines Erziehungsberechtigten bzw. gesetzlichen Vertreters gespeichert. Nur im Falle eines Gewinns erhebt Fragrance Foundation Deutschland zusätzlich die für die Abwicklung des Gewinns unbedingt notwendigen Daten des Teilnehmers. An Dritte werden die Daten nur ausnahmsweise weitergegeben, wenn dies zur Abwicklung des Gewinns zwingend erforderlich ist (z.B. an Versanddienstleister für den Postversand der Gewinne). Ohne gesonderte ausdrückliche Einwilligung des Teilnehmers wird die E-Mailadresse nicht zu anderen Zwecken genutzt und auch nicht an Partnerunternehmen oder andere Dritte weitergegeben. Für einen Newsletter können sich nur Teilnehmer anmelden, die mindestens 16 Jahre alt sind.

1. Nutzung der Website

Um einen reibungslosen Verbindungsaufbau und eine komfortable Nutzung unserer Website zu gewährleisten, erheben wir bei Aufruf der Website vorübergehend Informationen über den von Ihnen genutzten Browser und Ihr Betriebssystem, den verwendeten Gerätetyp, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, die angeforderte Website oder Datei und die IP-Adresse. Diese Informationen erlauben keine Identifizierung des Seitenbesuchers und werden spätestens nach zwei Wochen gelöscht. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 (1) lit. f) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

2. Abwicklung des Gewinnspiels

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Name, Vorname, Straße, Hausnummer, PLZ, Stadt, E-Mailadresse, Alter, Geschlecht ) der Teilnehmer erfolgt für die Abwicklung des Gewinnspiels. Die personenbezogenen Daten dienen zur eindeutigen Identifikation der Teilnehmer, zur Gewinnbenachrichtigung sowie zur Abwicklung im Falle eines Gewinns. Eine Weitergabe an Dritte (z.B. Versanddienstleister) erfolgt nur, soweit dies für die Abwicklung des Gewinnspiels erforderlich ist. Die Daten werden gelöscht, sobald das Gewinnspiel vollständig abgewickelt ist. Auf keinen Fall werden die Daten länger als ein Jahr gespeichert. Rechtgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

3. Newsletter

Wenn der Teilnehmer ausdrücklich eingewilligt hat, werden die personenbezogenen Daten außerdem genutzt, um den Teilnehmer per E-Mail über Produkte, Aktionen oder Gewinnspiele von Fragrance Foundation zu informieren. Rechtgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung kann jederzeit per E-Mail an duftstars@fragrancefoundation.de widerrufen werden. In diesem Fall werden die Daten umgehend gelöscht. Ansonsten werden die Daten gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung weggefallen ist.

Mit ausdrücklicher Einwilligung des Teilnehmers werden die personenbezogenen Daten an die in dem Teilnahmeformular genannten Partnerunternehmen von Fragrance Foundation weitergegeben, die den Teilnehmer per E-Mail über ihre Produkte informieren. Rechtgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Für die Verarbeitung der weitergegebenen Daten sind die jeweiligen Partnerunternehmen verantwortlich. Die Einwilligung kann jederzeit per E-Mail an duftstars@fragrancefoundation.de widerrufen werden. Fragrance Foundation leitet den Widerruf an die Partnerunternehmen weiter.

4. Anfragen per E-Mail

Bei einer Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mailadresse werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung der Anfrage verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 (1) lit. f) DSGVO. Die Daten werden gelöscht, wenn der Zweck der Verarbeitung wegfällt, z.B. die Anfrage abschließend beantwortet ist.

5. Rechte der betroffenen Person

Den von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffenen Personen stehen verschiedene Rechte zu.

Teilnehmer, die von ihren nachfolgend aufgeführten Rechten Gebrauch machen, ihre Einwilligung widerrufen wollen oder sonstige Fragen zum Thema Datenschutz haben, können sich jederzeit schriftlich oder per E-Mail (duftstars@fragrancefoundation.de) an Fragrance Foundation wenden.

Auskunftsrecht

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
    1. die Verarbeitungszwecke;
    2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
    3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
    4. falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
    5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
    6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
    7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
    8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 (1) und (4) DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  2. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
    1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
    2. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 (1) lit. a) oder Artikel 9 (2) lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    3. Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 (1) DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 (2) DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 (1) DSGVO erhoben.
  2. Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.
  3. Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
    1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
    3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 (2) lit. h) und i) sowie Artikel 9 (3) DSGVO;
    4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 (1), soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

  1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
    1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
    2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
    3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
    4. die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 (1) DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 (1) lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Wählen und Gewinnen

PARTNER:

STRÖER JAB ANSTOETZ BABOR BIRKHOLZ WallDecaux Galeria Kaufhof Pieper Parfümerie Douglas Breuninger Schnitzler FRAAS BEAUTYAffair Parfümerie Becker ALDIANA Club Resorts InterContinental

PRINT- UND ONLINE-PARTNER:

Barbara
Brigitte
Bunte
closer
COSMOPOLITAN
COUCH
DONNA
ELLE
ELLE DECORATION
emotion
freundin
FÜR SIE
Gala
GLAMOUR
GQ
GRAZIA
GUIDO
happinez
Harpers BAZAAR
Hohe Luft
IN
INSIDE beauty
InStyle
in TOUCH
jolie
JOY
Keysale
Lea
MADAME
markenartikel
Meins
myself
new business
OK
petra
PROFILE
SHAPE
SPA inside
Stern Crime
tina
tv14
vital
VOGUE